Jetzt buchen

CAMPING ZWISCHEN MEER & ESTEREL

Zwischen Saint Raphael, Agay und dem Massif de l’Esterel

DIE STADT SAINT-RAPHAEL IN DER PROVENCE AN DER COTE D’AZUR

Saint-Raphaël ist als Seebad bekannt und profitiert von gleichzeitig von der schönen Lage am Fusse des Esterel Gebirges.

Am Fusse des Esterel Gebirges liegt Saint Raphaël, ein bekannter Badeort der Côte d’Azur auf halbem Wege zwischen Cannes und Saint Tropez mit 36 Kilometern Küstenlinie, die sich entlang der berühmten Küstenstrasse « la corniche d’or » bis zur Nachbar Region Alpes-Maritimes hinziehen .

Saint-Raphaël kann 27 Strände zählen : feine Sandstrände, Strände mit Kieselsteinchen, Felsenbuchten und versteckte kleinbuchtige Strände für Insider. Ob Sie Anhänger des süssen Farniente sind oder ein begeisterter Wassersportler, Saint Raphaël hat für alle etwas zu bieten. Saint Raphaël wurde mit dem  französischen Label « Station nautique » als Nautikstation ausgezeichnet. Es gibt dort 5 Häfen mit unterschiedlichen Besonderheiten, vom grossen Yachthafen bis zum kleinen Fischerhafen, oder dem Hafen mitten im Zentrum der Stadt. Der Hafen von Santa Lucia ist der Grösste mit 1600 Anlegeplätzen, die kleineren Häfen sind Boulouris, Le Poussaï und Agay.

Als ein beliebter Ferienort seit dem 19. Jahrhundert hatte sich Saint Raphaël unter seinem Bürgermeister Félix Martin dynamisch entwickelt. Viele öffentliche Bauwerke wurden erstellt wie das Krankenhaus, das Casino und vor allem die Kirche, die Basilika “Notre-Dame de la Victoire” im neo-römischen und byzantinischen Baustil, die man leicht an ihrem Dom   – inspiriert von Sainte-Sophie in Istanbul- mit seinen glasierten Dachziegeln, erkennt.

Die feine Gesellschaft aus Lyon, Paris und England weilte mit Vorliebe in Saint Raphaël und erreicherte die Stadt mit luxuriösen Residenzen in den unterschiedlichsten Stilrichtungen: Palladianismus, englisch-normannischer Stil, maurisch-arabischer Stil. Wenn Sie mehr über diese bemerkenswerten Villen erfahren möchten, können Sie hierzu an einer vom Fremdenverkehrsamt organisierten Führung teilnehmen.

Das alte Dorf hatte sich um die mittelalterliche Kirche San Rafeù organisiert. Der Turm aus dem 13. Jahrhundert diente der Überwachung der Umgebung und bietet noch heute eine schöne Panoramaaussicht auf die Bucht von Sankt Raphael. Erst später wurde der typisch provenzalische Glockenturm angebaut.

In Saint-Raphaël haben Sie ebenfalls eine grosse Auswahl an Restaurants, die Ihnen die ganze Vielfalt einer Küche mit Regionalprodukten der Provence und den Spezialitäten des Mittelmeeres präsentieren. Frischer Fisch und Meeresfrüchte stehen meist auf der Speisekarte.

Die Touristen lieben es, an Markttagen die Provence bewundern zu können, sie zu riechen, zu berühren, vorbei an den typisch provenzialischen Ständen mit den örtlichen Produkten. Sei es auf dem Gemüsemarkt, auf dem Blumenmarkt, dem Fischmarkt oder den nächtlichen Märkten, die man im Sommer dem Meer entlang findet und wo man immer typische Waren finden kann.

Dies ist nur ein Vorgeschmack auf die Genüsse und Sehenswürdigkeiten von Saint-Raphaël… den Rest können Sie selbst vor Ort entdecken und geniessen !

Agay, die Perle der Côte d’Azur

Ganz in der Nähe des Zentrums von Saint Raphaël an der südfranzöschen Mittelmeerküste, liegt die Bucht von Agay zwischen dem Cap Dramont im Westen und der Spitze der Felsenküste La Baumette im Osten. Eine Landschaft wie aus einer Postkarte ; das türkisblaue Wasser trifft auf die roten Felsen des Esterelmassifs. Eine ganz aussergewöhnliche Lage und aus diesem Grund wird die Bucht von Agay als die Perle der Côte d’Azur bezeichnet.

Die Bucht verbirgt drei schöne Strände mit feinem Sand : der Lido, Agay und die Baumette. Ein beliebter Badeort für Familien, denn an den Stränden in Agay wird das Wasser nur ganz langsam tiefer und erlaubt den Kindern einen gesicherten Badespass.

Auch Wassersportliebhaber kommen voll auf ihre Kosten: Segeln, Kayak, Parasailing, Jet Ski und Bootsvermietungen werden für Liebhaber angeboten.

Die Bucht ist der Lieblingsschauplatz der Taucher geworden, denn hier liegen zahlreichen Schiffwracks auf dem Meeresgrund. Seit der Antike wurde diese geschützte Bucht von den Griechen besucht, die ihr den Namen Agathon gaben. Noch heute werden die Bewohner von Agay die Agathoner genannt.

Seit dem Bau der berühmten Küstenstrasse « la route de la corniche » am Anfang des 20. Jahrhunderts war Agay auch von Cannes aus schnell zu erreichen. Die Region von Agay bis Anthéor wurde zu einem beliebten Ferienziel und prächtige Villen wurden direkt an der Küste gebaut. Berühmte Persönlichkeiten verweilten in Agay, wie Guy de Maupassant oder Antoine de Saint-Exupéry, der 1932 dort seine Hochzeit feierte. Auch die Brüder Lumières hielten sich in Agay auf. Ein Gemälde von ihrem Vater, das den Saint-Barthélémy Felsen aus dem Esterelgebirge darstellt, ist Zeuge dieser Zeit.

Erinnern wir uns auch an den Schriftsteller Albert Cohen, der im Hotel les Roches Rouges (Hotel der Roten Felsen) wohnte und einen Teil der Handlung seines Meisterwerkes « Belle du Seigneur » nach Agay verlegte.

Die aussergewöhnliche Lage von Agay am Fusse des Esterel Gebirges gibt Ihnen die Chance, die unberührte Natur in der Umgebung zu erforschen. Esterel Aventure, ein Partner von Esterel Caravaning, bietet Ihnen die Möglichkeit, Mountainbikes zu mieten oder auch das Esterel Gebirge im Buggy zu entdecken. Draufgänger können sich auch ans Paintball-Spiel wagen oder in den Bäumen am See vom Dramont herumklettern. All die Wanderwege im Esterel Massif, die zu Fuss oder mit dem Mountainbike zu entdecken sind, dürfen nicht vergessen werden.

Der dramont

Le Der Dramont ist eines der Quartiere von Saint-Raphaël. Der Dramont, das sind drei unumgängliche Orte der Côte d’Azur. Eine private Insel, bestehend aus roten Felsen, mit einem mittelalterlichen Turm, die vor dem Landungsstrand des Dramont liegt. Diese Insel heisst die Goldinsel und man sagt, dass sie den Autor Hergé zum Buch der “Schwarzen Insel” mit den bekannten Comicfiguren Tim und Struppi, inspiriert hat.

Ein weniger glückliches Ereignis für dieses Quartier von Saint-Raphaël, war die Landung der Alliierten in der Provence, am Strand des Dramont, gegenüber der “Île d’Or”.

In der Nacht vom 14. auf den 15. August 1944, wurde eine grosse Offensive gestartet, um die Provence zu befreien und die Befreiung Frankreichs fortzusetzen. Diese militärische Operation wurde “Dragoon” genannt und 50 000 Soldaten kämpften auf einer 25 Km langen Front zwischen Cavalaire und Cannes.

Das Resultat der Operation Dragoon entsprach den Erwartungen ihrer Urheber, da die sich vor ort befindlichen deutschen Truppen sehr spärlich waren und kaum motiviert. Trotzdem verloren 4000 Männer (Amerikaner, Kanadier, Engländer und Franzosen) während dieser Nacht ihr Leben, um Frankreich zu retten.

Ein Lastkahn der Landung, sowie ein Denkmal erinnern heute, beim Strand des Dramont in Saint-Raphaël, an diese dunklen Tage. Der Strand des Dramont mit seinem grossen Parkplatz, ist einer der längsten von Saint-Raphaël. Der Strand des Dramont ist ein Strand mit blauen Kieselsteinen.

Das Quartier des Dramont ist auch für seinen Semaphor bekannt, der der wichtigste Semaphor der Gegend ist. Die « Lotsen der Meere » haben einen atemberaubenden Ausblick vom Wachturm des Semaphors herab, der Fenster in alle 4 Windrichtungen besitzt und eine Höhe von 150 Metern hat. Die Wachmannschaft überwacht die Bucht des Dramont sorgfältig und löst sich jeweils vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang regelmässig ab.

St-Raphael Cote Azur
St-Raphael Var
Dramont Agay Esterel