09/12/2015

Monaco

90 Km vom Camping Esterel Caravaning entfernt in Südfrankreich

SEHENSWÜRDIGKEITEN UND AKTIVITÄTEN IN MONACO AN DER CÔTE D’AZUR

• Das Hotel von Paris
• Das Ozeanographische Museum von Monaco
• Der Hafen von Monaco
• Das Opernhaus von Monaco
• Das Museum der vorgeschichtlichen Anthropologie
• Das Museum für Briefmarken und Geldstücke
• Die Kathedrale Notre-Dame Immaculée
• Die Palast-Kapelle Saint-Jean Baptiste
• Die Kirche Sacré-Coeur de Monaco
• Die Kirche Saint Charles de Monte-Carlo
• Die Kirche Saint Dévote
• Die Kirche Saint-Martin
• Die Kirche Saint-Nicolas de Fontvieille
• Der „Hundekopf“ ein Aussichtspunkt mit Blick auf ganz Monaco
• Mont Agel (der höchste Punkt)

DIE LAGE / DIE ANFAHRT BIS MONACO

Von unserem Camping Esterel Caravaning fahren Sie etwa 1h15 bis Sie das Fürstentum Monaco erreichen. Wenn Sie den Camping verlassen, biegen Sie an der Hauptstrasse rechts ab, in Richtung Fréjus/Saint Raphaël. In Fréjus fahren Sie auf die Autobahn A8 erst in Richtung Nizza und dann Monaco. Nehmen Sie die Ausfahrt und bleiben Sie auf der Strasse die von oben zum Fürstentum Monaco führt.

Monaco

Ungefähr 90 km vom Camping Esterel Caravaning entfernt liegt das berühmte Fürstentum von Monaco. Mit 31 109 Einwohnern auf einer Fläche von 1,974 km2 hält Monaco den Weltrekord für die höchste Einwohnerzahl pro Quadratmeter. Dieser Stadt-Staat ist ausserdem der zweitkleinste der Welt gleich hinter dem Vatikan.

Um den Nachteil dieser Enge wieder wettzumachen, musste Monaco viel Einfallsreichtum zeigen, um der attraktive Ort zu werden, der es heute ist. Als 1856 die Geldspiele erlaubt wurden, die in den Nachbarländern verboten waren, fing das Land an, sich ordentlich zu bereichern. So sehr, dass im Jahr 1869, das damalige Staatsoberhaupt, Charles der Dritte, die Einkommenssteuer sowie Grund- und Immobiliensteuern abschaffte, um einen Bau-Ansturm auf seinem Land zu kreieren. Heute hat Monaco ein grosses internationales Renommee.

Luxus gibt es dort überall und es ist heutzutage ganz normal, die schönsten Jachten der Welt im Hafen dieser Stadt zu sehen. Hinzu kommt ein aussergewöhnlich mildes Mittelmeerklima, die Nähe zu Italien und zu wichtigen Städten wie Cannes und Nizza sowie die grosse Erfahrung bei internationalen Empfängen und Events. So gehört der kleine Felsen von Monaco heute zu den ganz Grossen der Welt.